BÜCHER

"Jazztraining" von Andy Gillmann

Andy Gillmann ist neben seiner Tätigkeit als Dozent an der Musikhochschule Wuppertal und am Drummers Institute auch Workshop-Autor für das Fachmagazin „drums & percussion“. Außerdem - wenn nicht als Musiker unterwegs - gibt er Workshops und Clinics für Mapex und Sabian.

Wer einmal einen seiner Workshops erlebt hat, weiß, wie klar strukturiert Andy Gillmann in seinen Konzepten ist. Sie zeugen von didaktischer Kompetenz und motivieren ungemein. Gleiches gilt für „Jazztraining“. Schon beim ersten Durchblättern fällt auf, dass hier jemand mit sehr viel Sorgfalt und Liebe zum Detail am Werk war.

Hier geht es nicht einfach um die Entwicklung von technischem Handwerk, hier geht es um Musik.

Zum Inhalt: Nach einer umfassenden Einführung startet Kapitel 2 mit den Übungen. Hier werden zunächst scheinbar selbstverständliche Dinge, wie das Einzählen eines Jazzstandards, ausführlich erklärt. Danach geht es um die musikalischen Aspekte: Ausdruck, Phrasierung, musikalische Stilmittel etc.

Im dritten Kapitel behandelt Gillmann die Koordination und gibt dem Leser reichhaltige Konzepte an Compingfiguren an die Hand, die mit den Leseübungen in Kapitel 11 verbunden werden können. In den folgenden Kapiteln werden u. a. die Themen Fill-Ins, Besen, Jazz Charts und Playalongs behandelt. Pflichtlektüre ist auch der Epilog mit der Auflistung wichtiger Jazz-Alben und Standards.

Zur DVD:
Mit ihr holen wir uns den Dozenten Gillmann nun einfach ins Wohnzimmer oder besser noch: auf dem Laptop in den Proberaum!

Hier präsentiert uns Gillmann u.a. verschiedene Hörbeispiele, Jazz-Charts und ein Besensolo. Die mp3`s befinden sich ebenfalls auf der DVD. Der „Jazztraining-Audioteil“ beinhaltet 4 Ordner, in denen sich die verschiedenen mp3`s befinden (Hörbeispiele, Songs mit drums, Songs ohne drums, Walking bass).

Die DVD ist zwar produktionstechnisch sehr einfach gehalten, bereichert aber das Lehrbuch - und das ist ihr Zweck - um eine visuelle und auditive Ebene.

Fazit: „Jazztraining“ ist ein umfassendes Lehrwerk und macht wirklich Lust auf Jazz. Das Buch ist Lehrkunst auf hohem Niveau und absolut empfehlenswert für alle Schlagzeuger, sowohl für den Jazz-Einsteiger als auch für den „alten Hasen“. Hier gibt es für jeden etwas zu entdecken.

Frank Bruns