DVD

Mike Mangini "The Grid"

Mike Mangini präsentiert Doppel-DVD „The Grid“

Das Geheimnis hinter Dream Theater


Mike Mangini mit langen schwarzen Haaren? Stimmt, der spielt ja jetzt bei der US-Prog-Metal-Band Dream Theater. Da hat er bei den Auditions eine Glanzleistung abgeliefert, die die Band sogar mehr überzeugte als die Performance von Virgil Donati. Jetzt präsentiert der 50-Jährige seine neue Doppel-DVD „Mike Mangini - The Grid“. Und die ist was ganz anderes als die ge-fühlt tausendste Schule mit Rudiments und Technik-Tipps.

Mangini wagt sich auf seiner DVD an die Sezierung des Kreativen. Er entwickelt ein System, dass Improvisation in einzelne Elemente zerlegt, verständlich und somit wiederholbar macht. Das klingt zuerst etwas verkopft und für Verfechter des geheimnisvollen Bauchgefühls vielleicht auch unnötig. Doch tatsächlich will Mangini Drummern nur dabei helfen, das volle Potential der Krea-tivität zu nutzen und gezielter abrufbar zu machen.

Im Anschluss an jede Improvisation stellt sich der Ausnahmedrummer an ein Flipchart hinter seinem Drumset und beginnt mit der Analyse. Dabei legt er eine Tabelle mit mehreren Spalten an, die jeweils ein Element des Schlagzeugspiels beinhalten – beispielsweise Dynamik und Taktart, verwendete Gliedmaßen und Subdivision. Diese Tabelle nennt Mangini „The Grid“. Er selbst hält sie sich beim Improvisieren stets vor Augen und verändert in seinem Spiel nur einzelne Kategorien gezielt, um die Improvisation interessant, aber nicht chaotisch zu gestalten.





Richtig interessant wird es, wenn sich Mangini an sein großes Dream-Theater-Set setzt. Hier erzählt er, wie er von der Octoban bis zur Gong-Tom mit einzelnen Instrumenten die Musik gezielt in Szene setzt. Dabei geht er auch auf seine Soundgestaltung ein.

Qualitativ bewegt sich alles auf Top-Niveau. Mangini nimmt in zwei professionellen Tonstudios auf, mehrere Kameras zeigen sein Spiel gleichzeitig aus verschiedenen Perspektiven. Über 50 seiner Beats sind als PDFs hinterlegt. Insgesamt also ein rundes Package für Drummer, die ihr Bauchgefühl beim Spielen um einen analytischen Part erweitern wollen. Miki Manginis „The Grid“ ist im Hudson Music Verlag erschienen, dauert 3 Stunden und 23 Minuten, und kostet rund 25,- Euro.

 

Das Geheimnis hinter Dream Theater