DVD

Andy Gillmann DVD „Top 10 – Grooves & Beats“

Andy Gillmann präsentiert seine DVD „Top 10 – Grooves & Beats“


Die DVD „Top 10 – Grooves & Beats“ gibt Drummern neue Möglichkeiten an die Hand, Musiker flexibel zu begleiten und Songs aktiv mitzugestalten. Andy Gillmann will Schlagzeugern zudem dabei helfen, auch die harten und unlustigen Stunden im Proberaum zu überstehen. Seit jeher sei er an Konzepten und Strukturen interessiert gewesen, die das Üben lebendiger machen, sagt der 48-Jährige.

Da unser Gehirn gerne den einfachsten Weg geht und am liebsten alle Glieder allein spielen lassen würde, sei es nun an uns, ihm genau das zu verwehren und für Unabhängigkeit zu sorgen. Das beginnt mit dem Gefühl für Beat und Offbeat bei Achteln und Sechzehnteln. Es folgen ternäre Beats, Paradiddle Grooves, ein interessantes Kapitel über das Konzept des Linear Phrasing, und Ghostnote Grooves.

Die DVD bietet eine Anleitung zum effektiven Eigenstudium und hilft, ein umfassendes Groove-Repertoire aufzubauen. Gillmann erklärt alle Konzepte immer auch in einem langsamen und nachvollziehbaren Tempo. Somit können auch Drummer ohne Notenkenntnisse mit der DVD arbeiten. Technisch entspricht hier auch alles den Standards, dank Über-Kopf Kameras und Split-Screens kann man alle Bewegungen optisch nachvollziehen. Alle Leseübungen liegen der DVD als pdf bei

Von 1987 bis 1991 studierte Gillmann Schlagzeug am Konservatorium von Arnhem bei René Creemers und Joop von Eerven. Während seiner Studienzeit spielte er in der Funkband Sixpack, trat mit Harald Schmidt und Thomas Freitag im Düsseldorfer Kom(m)ödchen auf und begleitete den Schlagersänger Andy Borg auf seiner USA-Tournee. Nach dem Studium ließ sich Gillmann in Köln nieder und begann am Düsseldorfer Drummers Institut zu unterrichten. 1998 veröffentlichte er mit René Creemers das Buch Drummers Inspiration. Zudem spielte er Schlagzeug in der Comedy-Serie "Sieben Tage, sieben Köpfe".

Nach der DVD "Top 10 - Fills & Licks" schließt sich mit den Grooves & Beats für Gillmann nun der Kreis. Die DVD dauert knapp 140 Minuten und verfügt auch über eine englische Audio-Spur. Sie ist im LEU-Verlag erschienen und kostet 39,95 Euro.

PS