E-DRUMS

Alesis Dm10 X Kit

Alesis DM10 X Kit


..... Der hier scheint noch mehr Gewicht zu haben. Das ist Alleine nicht zu schaffen, also das Paket vor der Redaktion ausgepackt und in kleinen Portionen ins Studio. Dann alle Pakete ausgepackt, und dann wird einem auf einmal bewusst das Alesis es irgendwie geschafft hat noch mehr Rack, noch mehr Toms und Becken in einen Karton zu packen. Na dann erst mal alles schön sortieren, aufbauen und Kabel anschließen. Irgendwie doch anders wie beim letzten Mal. Also schau ich mal in den alten Test.

 

Video mit Claus Schulte an den Drums

 

Hier gehts zu dem  Testbericht vom Alesis DM 10 Pro Kit vom 04-2011

http://drumxound.de/index.php?option=com_content&view=article&id=35:alesis-dm10-pro-kit-das-neue-flaggschiff-von-alesis-&catid=17:e-drums&Itemid=8


Was ist neu?

Als erstes fällt beim Aufbauen auf,  das die Snare Drum jetzt auf einem eigenen Snare Drum Ständer befestigt ist.  Das finde ich persönlich super wichtig. Dadurch ist man viel flexibler beim Spiel. Der Ständer ist relativ dünn, aber stabil, er muss ja auch kaum Gewicht tragen. Die nächste wichtige Neuerung beim Snare Drum Pad ist,  das es von einem 10“ Pad auf  ein 12“ Pad vergrößert worden ist. Das gibt ein ganz anderes Spielgefühl.


Das ist aber noch nicht alles. Alesis hat seinem Flaggschiff dazu auch noch ein zweites Floortom und ein zweites Crash Becken spendiert. Auch sind die Größen geändert worden.  Die beiden Toms sind jetzt 10“ Pads (früher 8“) und die beiden Floor Toms  sind jetzt  12“ Pads (früher nur ein 10“).  Das sieht nicht nur super aus, die lassen sich auch anders spielen.

Die Alesis Pads sind mit echten  Mylarfellen bestückt  und haben Spannreifen. Dadurch kann man die Spannung des Fells ändern. Diese sind jetzt auch  etwas weicher und besser zu kontrollieren. Natürlich sind alle Pads – Dual Zone Pads.


Die Becken an dem  Alesis DM10 X Kit sind aus Kunststoff mit Gummibelag und haben folgende Größen: Eine  12“ Hi Hat, ein 16“ Ride (drei Zonen Pad)  und zwei 14“ Crash Becken (zwei Zonen Pads).


Das Neue „X Rack“ besteht aus vier stabilen verchromten Standfüßen, verbunden mit vier Querstangen. Es gibt zwei verschiedene Größen bei den Querstangen. Zwei kürzere und zwei etwas längere Stangen. Alesis hat die kürzeren Stangen wohl für die Mitte bestimmt, ich hab es natürlich falsch gemacht, da ich in der Mitte lieber etwas mehr Platz habe und brauche. Dadurch sind die kürzeren Stangen jetzt außen, was bei den Floor Toms gar nicht so ins Gewicht fällt. Aber das DM10 Modul sitzt jetzt etwas unvorteilhaft nah an der Hi Hat. Ich hätte mir bei dem Kit lieber vier gleiche, längere Stangen gewünscht. Zudem auch etwas längere Kabel, je nach Aufbau ist das doch schon knapp bemessen.

Aber durch die vier Standfüße steht das Kit sehr stabil. Auch bei heftiger Spielweise löst sich nichts und es gibt auch kein Übersprechen von Sounds. Die neuen Quick Relase Klammern sind einfach und schnell zu bedienen. Bei den Einstellmöglichkeiten und Arrangement der Pads gibt es jede Menge  Möglichkeiten, da ist für jeden etwas dabei.

Die Neuen Klammern sind aus Kunststoff, dadurch etwas leichter, trotzdem stabil und haltbar.

Tom Halterung, ohne Werkzeug mal eben die Position wechseln, hier ist das kein Problem.

 


Das schon bekannte und erfolgreich arbeitende DM10 Modul, die Bass Drum und der Hi Hat Controller haben sich bei dem Alesis DM10 X Kit nicht geändert. Das Kit kommt ohne Fußmaschiene, aber die haben die meisten ja eh schon.

Alesis DM 10 Modul

Auf der Rückseite ist durch die zusätzlichen Pads / Becken fast alles belegt.

 


Fazit: Das Preis Leistung / Verhältnis ist hier wirklich gut. Hier gibt es im unteren Profibereich für einen sehr attraktiven Preis ein E-Drum Kit mit allem wovon der Trommler träumt. Endlich mal vier Toms und drei Becken und Hi Hat. Da bleiben keine Fragen offen. Die Sounds sind Klasse und das Rack Mega stabil.

UVP: 1.379,- €

www.alesis.de