MIXER

Presonus HP60 Head Mix

PRESONUS

Presonus HP60 6 Stereo-Channel Kopfhörer-Preamp

Der Presonus HP60 ist eine der praktischsten Kopfhörer-Monitoring-Systeme, die es im kompakten 1HE-Format gibt. Und eines der lautesten.






Aufbau und Funktion

Soviel gibt es in der Regel nicht zu einem Kopfhörerverstärker zu sagen. Presonus hat sich mit dem HP60 allerdings ein sehr cleveres Konzept einfallen lassen. Um das Routing überschaubar und dennoch flexibel für sechs Empfänger zu gestalten, gibt es neben dem Stereo Master Input einen weiteren Stereo Master. Input A und B liegen jeweils Stereo als symmetrischer Klinkeneingang an. Für jeden der sechs Kanäle lässt sich nun mit einem Balance-Poti das Mix-Verhältnis aus den beiden Signalen anpassen. Ein weiteres Poti fügt für jeden Kanal eine zusätzliche individuelle Signalquelle hinzu. Dieses Signal liegt ebenfalls auf der Rückseite an, allerdings pro Kanal als einzelne Stereoklinkenbuchse. Somit lassen sich auf der Vorderseite für jeden Kanal das Verhältnis aus Input A und B, das zusätzliche externe Signal sowie die Gesamtlautstärke regeln. Mute und Mono sind obligatorisch. Input A und B sind übrigens in ihrer jeweiligen Gesamtlautstärke ebenfalls auf der Vorderseite regelbar - an dieser Stelle global als Master ausgelegt.

Bleibt noch ein entscheidender Fakt neben dem Routing: Jeder Kanal liefert 150mW Leistung am Kopfhörer-Ausgang. Damit sollte es mit keinem Kopfhörer an Lautstärke mangeln.







Praxis

Mehrere Szenarien sind mit diesem einfachen aber effektiven Routing praktisch umsetzbar: Input A kann der Musik-Premix sein, Input B der Click. Jeder Musiker bekommt damit ganz einfach über den jeweiligen Mix-Regler sein Verhältnis von Playback zu Click, wie er es benötigt. Der jeweilige kanaleigene External-In ist ideal, um das jeweilige Instrument solo darauf zu legen. Dem Sänger kann damit individuell zum Playback-Click-Mix auch sein Stimmsignal hinzugeregelt werden, dem Drummer der Bassist etc. Mit nur drei Potis pro Kopfhörer-Kanal sind damit 90% Wünsche, die der einspielende Musiker für gewöhnlich an den Techniker richtet, abgedeckt. Mono und Mute sind natürlich Pflicht an einem solchen Kopfhörer-Preamp. Ungünstig ist lediglich die Tatsache, dass beide Schalter in der selben Farbe beleuchtet nebeneinander liegen. In schummeriger Umgebung ist nur von Nahem zu erkennen, welcher Kanal gerade gemutet und welcher auf mono eingestellt ist. Zu guter Letzt: An Leistung mangelt es dem Presonus HP60 nicht. Er erreicht enorme Pegel und klingt im normalen Pegelbereich transparent und dynamisch.






Fazit

Der Presonus HP60 liefert einen gut durchdachten Kompromiss aus einfacher, schneller Bedienung und flexiblem Mixing - und das Ganze auf nur 1HE mit enormen Pegelreserven. Für viele Studiosituationen bietet Presonus damit das ideale Arbeitsgerät für Band-Recordings.

UVP:  419,- €

www.hyperactive.de