SOFTWARE

Avid Pro Tools 12

AVID - Pro Tools 12


DAW-Software

 
Avid`s Pro Tools definiert nach wie vor den am weitesten verbreiteten Studiostandard weltweit. Wir haben uns die Veränderungen der neusten Version 12 angesehen.

 
Funktionsumfang und Neuerungen

Für alle, die ein komplett neues Pro Tools mit etlichen neuen Features erwartet haben, gibt es zunächst einmal einen Dämpfer. Neben einiger grafischer Anpassungen bietet Pro Tools 12 auf technischer Seite nichts neues. Gerüchte, die behaupteten, dass Pro Tools 12 die Vorgängerversion in puncto Performance schlagen könne, konnten nicht bestätigt werden.
Die Neuerungen sind viel mehr organisatorischer und "logistischer" Natur. So ist eine der wesentlichen Neuheiten die sogenannte "Avid Cloud Collaboration", mit Hilfe derer man mit mehreren Personen an verschiedenen Orten über das Internet zusammenarbeiten kann. Das Ganze funktioniert mit einem Cloudspeicher, zu dem man mehrere Mitglieder einladen kann, welche die darinliegenden Sessions bearbeiten können. Die kann gleichzeitig, oder auch im Offline-Modus mit anschließendem Austausch stattfinden. Wer dabei welche Arbeitsschritte realisiert hat, wird mit Hilfe von Metadaten eindeutig gekennzeichnet. Zum gegenseitige Austausch ist ein Chat direkt in Pro Tools integriert. So ist es also kein Problem mehr, trotz großen Entfernungen gemeinsam an Sessions zu arbeiten.
Die Cloud bietet zudem den Vorteil, dass eigene Sessions hier archiviert und von überall darauf zugegriffen werden kann. So soll das Suchen nach einer Session auf verschiedenen Speichermedien bald der Vergangenheit angehören.
Eine weitere Neuheit ist der "Avid Market Place". Hier können erstellte Mischungen und Sessions zum Verkauf angeboten und der Öffentlichkeit präsentiert werden und nicht zuletzt auch Audiodaten und sogar Plug-In`s erworben werden. Dies soll zu einer weltweiten einfachen Verknüpfung von Medienschaffenden und zu einem regen Austausch von professionellen Inhalten führen. Diese Idee, gerade von dem Anbieter der marktführenden Software in diesem Bereich, ist sicherlich sehr zu befürworten, es gilt abzuwarten, wie sich der Avid Market Place in Zukunft entwickeln wird.
Zu guter Letzt wurde auch die Lizensierung um einige Möglichkeiten erweitert. Seit Version 12 bietet Avid auch ein Abonnement-Modell an, was den Nutzer gegen monatliche Kosten ab 25$ immer mit der aktuellsten Version mitsamt Updates versorgt. Die klassischen Modelle des kompletten Lizenzerwerbs und einjährige Update-Plan-Verträge sind nach wie vor verhanden. Ebenfalls neu ist die Pro Tools First-Version, welche Einsteigern komplett kostenlos einen ersten Einblick in Pro Tools bietet, allerdings schon sehr stark in der Nutzung eingeschränkt ist (bspw. nur 16 Audiospuren nutzbar, davon nur 4 gleichzeitig aufzuzeichnen, etc.)


 
Fazit

Pro Tools 12 bietet interessante Neuerungen für den professionellen Nutzer, der sich mit anderen Kreativen vernetzen möchte. Auch Engineers und Produzenten, die an vielen verschiedenen Orten auf Ihre Projekte zugreifen wollen, oder Bands, welche gemeinsam an neuen Ideen feilen wollen, kommen voll auf Ihre Kosten. Von technischer Seite her handelt es sich eher um ein Update von Pro Tools 11, als um eine eigenständige, neue Vollversion. Wer also auf oben genannte Vorteile verzichten kann und mit seinem Pro Tools 11-Setup zufrieden ist, kann dieses Update durchaus auch auslassen.
 

Features

Pro Tools 12
DAW-Software
Neue Avid Cloud Collaboration zur Zusammenarbeit über das Internet
Neuer Avid Marketplace zum Austausch von Inhalten

UVP: Verschiedene Zahlungsmodelle, von monatlichen Abonnements bis hin zur Komplettlizenz, unterschiedlich je nach Version.


www.avid.com