Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. 
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

SPEAKER

Alto Professional SXM 112

Alto Professional SXM112A - Aktiver Bühnenmonitor


Als PA- und Live-Technikspezialist konnte sich Alto Professional in den letzten 10 Jahren einen guten Ruf erarbeiten. Letzes Jahr übernahm Numark die Firma Alto und mischt nun in der Produktlinie mit. Aus der aktuellen Bühnenmonitorserie Tourmax haben wir den kompakten SXM112A im Test. Alto zielt damit auf die Nutzung bei kleineren Gigs, im Proberaum und für DJ-Anwendungen.

 


Ausstattung

Der SXM112A ist ein aktiver Bühnenmonitor mit einem 12 Zoll System. Der Tieftonlautsprecher ist mit einer 2 Zoll Schwingspule ausgestattet. Als Hochtöner verwendet Alto einen nach dem Koaxialprinzip mittig verbauten 1 Zoll Neodymtreiber. Angetrieben wird das Lautsprechersystem von einer 400 Watt Class-D Digitalendstufe, die der Hersteller mit 800 Watt Peak-Leistung beziffert. 335 Watt befeuern den Tieftöner, 65 Watt den Hochtöner. Als Eingang dient eine XLR/Klinken-Kombibuchse. Beide Varianten sind symmetrisch belegt. Über einen XLR-Link Ausgang kann das Eingangssignal durchgeschliffen und unverändert wieder ausgespielt werden. Zwei zentrale Bedienelemente finden wir außerdem auf der Rückseite: Das Lautstärkepoti sowie einen Drehwahlschalter mit 16 Modelling Presets, die eine praxisgerechte EQ-Kurve vorgeben sollen. Weitere hilfreiche Ausstattungsmerkmale sind eine Signal-Clip LED sowie ein Groundlift-Schalter um massebedingte Brummprobleme zu lösen. Alto hat dem Monitor noch einen Flansch spendiert, so dass auch eine Verwendung auf Stativ möglich ist. Insbesondere in Verbindung mit einem Subwoofer macht das Sinn.

 


Verarbeitung

Alto hat beim SXM112A auf eine kompakte und leichte Bauweise Wert gelegt. Abmessungen und Gewicht sind sehr angenehm. Dieser Monitor lässt sich ohne weiteres spontan und ohne Rückenprobleme transportieren. Die verwendeten Materialien machen einen durchweg robusten und zuverlässigen Eindruck. Die Potis arbeiten gut und wirken stabil. Die Griffe sind gut platziert. Auch das Frontgitter ist bestens verarbeitet und sehr resistent. Insgesamt hinterlässt der kleine Monitor einen absolut roadtauglichen Eindruck.

 

Klang

Wir beginnen den Klangtest mit der neutralen Flat-Einstellung. Das Klangbild ist hier recht mittig mit unaufdringlichen aber präsenten Höhen. Bässe setzen erst ab ca 90 Hz druckvoll ein - darunter nimmt der Pegel stark ab. Das Höhenverhalten ist nicht besondersfeinzeichnend, aber dafür angenehm ausgewogen und ohne störende Härte im Klang. Das ist insofern sehr positiv, als dass das Monitoring dadurch nicht so schnell ermüdet. Die Modelling-Presets geben nun einige EQ-Einstellungen vor, die durchaus praxisgerecht sind: Die Voice Modes machen den Bass schlanker, der Loudness Mode nimmt Mitten zurück, der Boom Mode hebt die Bässe an. Unter den insgesamt 16 Modes finden sich in jedem Fall gute Voreinstellungen, die ein präzises Monitoring gewährleisten. Für manchen wären zwei simple Bass und Treble Potis sicherlich praktischer gewesen, um individuelle Anpassungen durchzuführen. Die Monitoring Presets geben gerade dem Einsteiger aber eine sehr hilfreiche Orientierung. Unser Fokus liegt auf Drum-Anwendungen: Als Monitor für E-Drums macht der SXM112A eine gute Figur. Er spielt sehr neutral mit stabilen Transienten und einem angenehmen Top End. Für Spielfreude sorgt ein toller Druck in den Mitten, der gerade bei Toms Spaß macht. Der wiederum fehlende Tiefbass resultiert aus der kompakten Größe. Ist mehr Bassdruck erwünscht, macht eine Erweiterung mit einen Subwoofer Sinn. Hier bietet Alto zum Beispiel den SX SUB15 aus der gleichen Tourmax Serie an. Auch als Sidefill eignet sich der Alto Monitor. Sein neutraler Charakter macht ihn zu einem zuverlässigen Signalgeber in praktisch allen musikalischen Stilen. Einzig die Leistung kommt bei lauten Drums dann schnell an ihre Grenzen. Wer einen pegelstarken Sidefill sucht, sollte zumindest vorher testen, ob ihm die Lautstärke reicht.

 


Fazit

Das Gesamtkonzept geht auf: Kompakt, transportabel und einfach zu bedienen ist der SXM 112A und zielt damit auf User, die in kleinerer Umgebung einen zuverlässigen Monitor suchen. Mit Abstrichen beim Tiefbass und der Lautstärke liefert der Alto insgesamt ein gutes Klangbild und eine wertige Verarbeitung.


Alto SXM112A

Belastbarkeit: Sinus 400W ( 335W LF + 65W HF), Peak 800W (670W LF + 130W HF)

Maximaler Schalldruckpegel @ 1m: 118dB Sinus/ 121dB Peak

Abstrahlwinkel ( HxV ): 70° H x 70° V Spherical Horn

Transducer Low: 12” Coax / 2” Schwingspule

Transducer High: 1” Neodymium Treiber / 1” Schwingspule

Schutz: Low - High Analog Limiter

Electronischer Schutz: MODELLER mit 16 Preset / Line Lautstärke/ Clipping LED Anzeige / Ground Schalter

Eingangspegel: Line +4dB

Eingangsimpedanz: 30kΩ Symmetrisch / 15kΩ Unsymmetrisch

Eingänge: Combo-Klinken mit XLR/TRS

Bedienfeld/Anzeigen: Lautstärkeregler/ Power ON mit grüner LED/ Clip Limiter mit roter LED/ Ground Lift

Stromversorgung: AC-220/240V oder AC-110/120 Volt, mit Stromwechselmodus.

Gehäuse: Trapezförmig / mehrschichtiges Sperrholz/ Tragegriff / SChwarzer Lack

Maße (HxBxT): 313mm x 393mm x 513mm

 

UVP: 349,- €

www.altoprofessional.de